Der Song "Zombie" läuft bis heute bei zahlreichen Radiosendern und ist ein echter Ohrwurm. Die Macher sind The Cranberries. 1989 wurde die irische Rockgruppe gegründet. Im Laufe ihrer Karriere verkauften sie mehr als 25,1 Millionen Tonträger. Am erfolgreichsten war das Album "No Need To Argue". Es wurde rund 12,9 Millionen Mal verkauft. Mit dem Tod von Sängerin Dolores O’Riordan im Jahr 2018 löste sich die Band auf. Zur letzten Besetzung gehörten Gitarrist Noel Antony Hogan, E-Bassist Michael Gerard Hogan und Schlagzeuger Fergal Patrick Lawler.

Die Band, die sich zweimal auflöste

The Cranberry Saw U, wie sich die Gruppe zu Beginn nannte, fehlte 1989 noch der typische Klang. Dolores O’Riordan stieß erst nach der Gründung zur Band. Ein Demoband brachte ihnen ihre erste kleine Fangemeinde und erste positive Kritiken. Die erste Single blieb jedoch erfolglos. Dafür wurden der Nachfolger "Linger" und das Debütalbum "Everybody Else Is Doing It, So Why Can’t We?" Hits. Die dritte Single "Dreams" landete auf Platz 14 der US-Charts. Mit dem Album "No Need to Argue" gelang The Cranberries der Durchbruch in Europa und den USA. Darin war auch der Song "Zombie" enthalten, der ein Zeichen gegen die Gewalttaten zwischen katholischen und protestantischen Extremisten in Nordirland setzen sollte. 1996 verbreitete sich das Gerücht, dass O´Riordan die Band verlassen wollen würde. Eine abgesagte Tour erhärtete den Verdacht. Nachdem die Band zunächst nichtmehr an den Erfolg von "No Need to Argue" anknüpfen konnte, waren sie mit dem Album "Wake Up And Smell The Coffee" wieder erfolgreicher. Im September 2003 dann der Schock: The Cranberries trennten sich nach zehn gemeinsamen Jahren. 2009 sollte das Jahr des Neubeginns werden. Dolores O’Riordan gab offiziell die Widervereinigung bekannt. Noch im selben Jahr sollte eine Welttournee starten. 2012 kam das erste Studioalbum nach über zehn Jahren Pause auf dem Markt: "Roses". 2018 dann der nächste Schock: Am 15. Januar starb Dolores O´Riordan unerwartet mi 46 Jahren in London. Daraufhin löste sich die Band ein weiteres Mal auf, diesmal endgültig.

O’Riordans breite Themenpalette

Fast immer wurden die Texte und Melodien von Dolores O’Riordan. Dabei bewegte sich die Band musikalisch zwischen Pop, Rock und Irish Folk. Der Stil änderte sich über die Jahre von Softrock zu Pop. In den Songs werden unter andrer Liebe, Beziehungen oder Trennung thematisiert. Aber auch Krieg und Elend wurden schon zum Thema gemacht. Auch bestimmten Personen und Orten wurden Textzeilen gewidmet. In ihrer Karriere coverten The Cranberries auch einige Titel, darunter "They Long to Be (Close to You)" von Burt Bacharach und Hal David, "Go Your Own Way" von Fleetwood Mac und "In the Ghetto" von Mac Davis.