Taylor Hawkins wurde als Drummer der Band Foo Fighters bekannt. Mit Taylor Hawkins and the Coattail Riders steht er seit 2004 auch mit seiner eigenen Gruppe auf der Bühne. Neben ihm gehören aktuell Bassist Chris Chaney, Brent Woods und John Lousteau zur Besetzung. Hawkins selbst übernimmt die Rolle des Sängers und Schlagzeugers.

Es begann im Studio eines Freundes

Drew Hester, ein Freund von Hawkins besitzt ein eigenes Studio. Dort hat der Drummer einige Songs aufgenommen. Das Ergebnis war die neue Band Taylor Hawkins and the Coattail Riders mit ihm als Sänger. Zwei Jahre nach der Gründung erschient das gleichnamige Debütalbum mit elf Titeln. Aufgenommen wurden diese ab 2004, noch bevor die Foo Fighters mit der Arbeit an "In Your Honor" begannen. Das erste Video gab es zum Song "Louise". 2010 folgte das Album "Red Light Fever". Darauf bekamen Brian May und Roger Taylor von Queen, Dave Grohl von Foo Fighters, and Elliot Easton von The Cars einen Gastauftritt.