Weltweit haben Snow Patrol über acht Millionen Alben verkauft. Die britische Rockband wurde 1994 gegründet. Ihr Stil wird häufig dem Alternative Rock zugeordnet. Tatsächlich lässt sich die Musik der Band aber auch in die Genres Britpop, Indie-Rock und Power Pop einordnen. Zur aktuellen Besetzung gehören Gary Lightbody, Jonny Quinn, Nathan Connolly, Paul Wilson und John McDaid.

Erst Bären, dann Patrouille

Unter dem Namen Polarbear veröffentlichte die Band ihre erste EP "Starfighter Pilot". Rechtliche Gründe zwangen die Musiker dazu einen anderen Namen zu wählen. Als Snow Patrol gelang ihnen mit dem dritten Album "Final Straw" der Durchbruch. Zuvor hatten sie 1998 und 2001 die beiden Werke "Songs for Polarbears" und "When It’s All Over, We Still Have to Clear Up" veröffentlicht. Das dritte Album erreichte allerdings in den britischen Albumcharts Platz drei. Die Single "Run" landete auf Platz fünf. Die Lieder "Chocolate" und "Spitting Games" erreichten die Top 30. "How to Be Dead landete" auf Platz 39. Das vierte Album "Eyes Open" schaffte es 2006 an die Spitze der britischen Charts. Die Single "You’re All I Have" erreichte Platz sieben und "Chasing Cars" Platz sechs. Letztere hielt sich 166 Wochen in den UK Top 100. Damit ist sie die Single mit der höchsten Verweildauer in den britischen Singlecharts. Das Lied verhalf Snow Patrol auch zum Durchbruch in den USA. Dort waren sie erstmal in den Billboard Hot 100 vertreten und zwar auf dem fünften Platz. In Deutschland ließ der Erfolg allerdings etwas länger auf sich warten. 2008 erschien das fünfte Album "A Hundred Million Suns". Ein Jahr später waren Snow Patrol als Vorgruppe mit U2 auf Tour. Dabei traten sie in europäischen Fußballstadien und Teilen von Amerika auf. Insgesamt gaben die Musiker in vier Monaten 18 Konzerte. Mit "Fallen Empires" erschien 2011 das sechste Album und landete in Deutschland direkt auf Platz drei der Albumcharts. Für Snow Patrol war das bis dahin die beste Chartplatzierung in Deutschland. 2018 erschien das siebte Album "Wildness".