Die Post-Hardcore-Band Sleeping with Sirens wurde 2009 in Orlando im US-Bundesstaat Florida gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern zählen Mitglieder der drei Bands We Are Defiance, For All We Know und Broadway. Zur aktuellen Besetzung gehören Sänger und Pianist Kellin Quinn, Gitarrist Nick Martin, Bassist Justin Hills, Schlagzeuger Gabe Barham und Gitarrist Jack Fowler.

Ein hin und her in der Besetzung

2009 rief Brian Calzini Sleeping with Sirens ins Leben. Kurz zuvor wurde der Sänger von seiner ehemaligen Band Paddock Park rausgeworfen. Mit den Gitarristen Brandon McMaster und Dave Aguliar, dem Bassisten Paul Russel, Keyboarder Kellin Quinn und Drummer Alex Kaladjian stand die erste Besetzung. Calzini wiederfuhr jedoch das gleiche Schicksal erneut: Noch im Gründungsjahr wurde er aus der Band geworfen. Quinn übernahm daraufhin die Rolle des Sängers. Damit kehrten auch Russell, Kaladjian und Aguliar der Band den Rücken. Die drei wurden durch Nick Trombino, Justin Hills und Gabe Barham ersetzt. Mit dieser Besetzung veröffentlichten Sleeping with Sirens 2010 ihr erste Album "With Ears to See and Eyes to Hear". Kurz darauf wurden McMaster und Nick Trombino durch Jesse Lawson und Jack Fowler ersetzt. Bereits ein Jahr später kam das zweite Album "Let’s Cheers to This" auf den Markt, welches auf Platz 78 der Charts landete. Zeitgleich war die Gruppe auf ihrer ersten Tour durch Europa unterwegs. Dabei spielten die Musiker 17 Konzerte in Großbritannien, Frankreich, Italien, Deutschland, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden. Die Band trat dabei als Vorgruppe von I Set My Friends On Fire, Woe, Is Me und A Skylit Drive auf. Im selben Jahr trat die Band im Vorprogramm von We Came as Romans in den USA auf. 2012 gingen die Künstler gemeinsam mit Attack! Attack!, The Ghost Inside, Dream On, Dreamer und Chunk! No, Captain Chunk! auf Tour durch Nordamerika. Mit der Akustik-EP "If You Were a Movie, This Would Be Your Soundtrack" schafften es Sleeping with Sirens 2012 auf Platz 17 der Albumcharts. Im selben Jahr waren sie Teil der Warped Tour und der Collide with the Sky Tour. Ebenfalls 2012 wurde die Single "Dead Walker Texas Ranger" veröffentlicht. 2013 folgte das dritte Album "Feel". Angekündigt wurde es von der Single "Low". Das Album selbst wurde in der ersten Woche etwa 60.000 Mal allein in den USA verkauft. Dadurch sicherte "Feel" sich den dritten Platz in den Albumcharts und hielt sich dort für zwölf Woche. Daneben zog es in die britischen und australischen Charts ein. Im selben Jahr traten Sleeping with Sirens auf dem Soundwave Festival in Australien auf. Anschließend ging auf aus Konzertreise durch die Vereinigten Staaten, gefolgt von der ersten Europatour als Hauptband. Während es im Sommer für die Band erneut auf Warped Tour ging, spielten sie im Herbst zusammen mit Hands Like Houses, The Summer Set und The Getaway Plan in Europa. Während die Gruppe anschließend in Großbritannien auftrat, sprang Nick Martin für Jesse Lawson ein und ersetzte ihn schließlich. Nach Großbritannien wurden die USA angesteuert, wo Sleeping with Sirens gemeinsam mit Memphis May Fire, Breathe Carolina, Issues und Our Last Night auf der Bühne standen. 2014 gab die Band mit "Kick Me" und "Go, Go, Go" einen Vorgeschmack auf das vierte Album "Madness", welches im Folgejahr erschien. Wie sein Vorgänger landete auch diese Platte in den internationalen Charts. Die Single "Kick Me" wurde bei den Alternative Press Music Awards als Beste Single ausgezeichnet. Ebenfalls 2014 starteten Sleeping with Sirens eine gemeinsame Welttouree mit Pierce the Veil. Diese umfasste 70 Konzerte. Dabei machte die Gruppe auch zum ersten Mal Halt in Südamerika. Ein Jahr später trat die Gruppe zusammen mit One Ok Rock und All Time Low in Nordamerika auf. 2016 begann eine weitere Tour durch Europa mit Mallory Knox, This Wild Life und Beach Weather. Im selben Jahr wurde das Akustik-Album "Acoustic and Unplugged" veröffentlicht. Mit der Single "Legends" wurde 2017 das fünfte Album "Gossip" angekündigt, das noch im selben Jahr erscheinen sollte. Ebenfalls 2016 nahmen Sleeping with Sirens wieder an der Warped Tour teil. Anschließend ging es mit State Champs und Tonight Alive auf Tour durch die USA. 2019 folgte das Album "How It Feels to Be Lost".

Christliche Themen in einer Metalcore-Hülle

Der Stil der Gruppe wird von Sleeping with Sirens selbst als Rock bezeichnet. In den Songs wird versucht so wenig Breakdowns wie möglich zu verwenden. Beim Gesang von Kellin Quinn wechseln sich Screams und Klargesang ab. Zweiteres nimmt in den meisten Stücken jedoch den größeren Raum ein. Während sich der Stil auch als Post-Hardcore beschreiben lässt, weißen die Songs der Band auch Elemente aus den Genres Alternative Rock, Pop-Rock und Pop-Punk auf. Die Texte drehen sich meist um christliche Themen und werden von der Band selbst verfasst.