Die US-amerikanische Rockband Incubus wurde 1991 gegründet. Die aktuelle Besetzung besteht aus Sänger Brandon Byod, Gitarrist Mike Einziger, Schlagzeuger Jose Pasillas, Keyboarder Chris Kilmore und Bassist Ben Kenney. Während sicher der Stil der Gruppe in der Anfangszeit zwischen Funk Metal und Crossover bewegte, lässt sie sich heute dem Genre des Alternative Rock zuordnen.

Funk Metal und Crossover wird zu Alternative Rock

Die Gründungsmitglieder Brandon Byod, Mike Einziger, Alex Katunich und Jose Pasillas brachten 1995 ihr Debütalbum "Fungus Amongus" heraus. Mit Gavin Koppel, der als DJ Lyfe bekannt war, versuchte die Gruppe ihren Sound mit Hip-Hop-Elementen zu kombinieren. Das Ergebnis kam in Form der EP "Enjoy Incubus" 1996 auf den Markt. Für die Verfilmung von Spawn lieferten Incubus ein Jahr später den Soundtrack. Zeitgleich nahm die Band ihr zweites Album auf, welches mehr von Metal, Funk und Hip-Hop geprägt war. 1998 trennten sich die Wege von Incubus und DJ Lyfe. Seinen Platz nahm DJ Chris Kilmore ein, der ein langjähriger Freund der Band war. Koppel akzeptierte die Trennung nicht und bedrohte Kilmore mehrfach mit dem Tode. 2010 wurde er dazu verurteilt, sich ihm nicht mehr als 100 m zu nähern.

1999 erschien das nächste Album "Make Yourself". Die Single "Drive" entpuppte sich zwei Jahre später als echter Hit, der in die Top 10 der Billboard Charts einstieg. Zeitgleich erschien das Album "Morning View", welches sich den zweiten Platz der US-Charts sicherte. 2003 gingen Incubus zum ersten Mal mit Ben Kenney auf Tour, der an die Stelle von Alex Katunich trat. Ein Jahr später folgte das Album "A Crow Left of the Murder…", welches mit seinen Songs im Gegensatz zu seinen Vorgängern sehr stark politisch Stellung bezieht. Für das Lied "Megalomaniac" gab es einen Grammy als beste Hard Rock Performance. Noch im selben Jahr erschien die Live-DVD "Incubus – Alive at Red Rocks". 2005 kam die Band für Festivals wie Rock am Ring und Rock im Park nach Europa. Ein Jahr später kam das Album "Light Grenades" auf den Markt. 2009 folgte das Best Of Album "Monuments and Melodies". Ein Jahr später veröffnetlichte Sänger Byod zusammen mit The Wild Trapeze sein erstes Soloalbum, gefolgt vom Album "If Not Now, When?" von Incubus im Jahr 2011. Im Vergleich zu den vorherigen Werken war dieses Album sehr viel aggressiver und rockiger. 2017 erschien das Album "8", bei dessen Produktion auch die Band Skrillex mitgearbeitet hat.