Am 28.12.1981 wurde Frank Turner als Francis Edwards Turner in Meonstoke geboren. Der Punk- und Folk Singer-Songwriter wird bei seinen Auftritten von seiner Begleitband The Sleeping Souls unterstützt. Diese besteht aus Ben Lloyd, Tarrant Anderson, Matt Nasir und Nigel Powell. Vereinzelt tritt er auch als Solokünstler auf.

Vom Bandmitglied zum Solokünstler

Turner wuchs in Winchester auf und besuchte das Eton College. Ab 2001 war er Sänger in der Punkband Million Dead. Mit ihr produzierte er zwei Studioalben und mehrere Singles sowie EPs. Parallel kümmerte er sich um seinen Abschluss. An der London School auf Economics studierte er Europäische Geschichte. Seit 2005 ist Turner als Singer-Songwriter tätig, dessen Musik deutliche Spuren von Folk-Rock und Punk aufweist. Auf sein erstes Album "Sleep Is For The Week" reagierte die Presse 2007 positiv. Ein Jahr später kam der Nachfolger "Love Ire & Song" auf den Markt. Mit "The First Three Years" gelang ihm 2008 der erste größere kommerzielle Erfolg. Das Album landete auf Platz 72 der britischen Albumcharts. "Poetry of the Deed" kam in die britische Hitparade und kletterte dort auf Platz 36. 2011 erreichte sein Album "England Keep" sogar Platz 12 der britischen Charts. 2012 trat Turner vor etwa 80.000 Zuschauern und einem weltweiten TV-Publikum auf. Mit seiner Band stand er bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele im Olympiastadion in London auf der Bühne. Mit dem Album "Tape Deck Heart" erreichte Turner seinen bis heute größten kommerziellen Erfolg. Nicht nur erreichte es Platz zwei der Charts in Großbritannien, es war in den Charts weiterer europäischer Länder und den USA vertreten.

Möngöl Hörde

Die Hardcore-Punk-Band ist das Nebenprojekt von Frank Turner. Sie besteht aus Matt Nasir und Ben Dawson. Nachdem 2014 das gleichnamige Studioalbum erschien, steht die Gruppe hin und wieder auf der Bühne. Das Projekt und das Album werden auf Wunsch von Frank Turner nicht werbewirksam vermarktet.