2001 gründeten Sänger, Rhythmusgitarrist und Keyboarder Patrick Stump, Leadgitarrist Joe Trohman, Bassist Pete Wentz und Schlagzeuger Andy Hurley zusammen mit T.J. Kunasch und Ben Rose in Wilmette die Alternative-Rock-Band Fall Out Boy. Kunasch und Rose gehören heute nicht mehr zur Besetzung Zu ihren größten Erfolgen gehören das Ablum "From Unter the Cork Tree" und der Nachfolger "Infinity On Highway". Nach einer Pause gaben Fall Out Boy 2013 ihre Wiedervereinigung bekannt. Sie werden von Kritikern auch als Pop-Punk-Band beschrieben.

Sie wollten sein wie Green Day, Descendents, The Smiths und The Offspring

Eine Band, die so ist wie ihre Jugendidole – so stellten sich Joe Trohman und Pete Wentz ihre zukünftige Band vor. 2001 holten sie Patrick Stump und Andy Hurley ins Boot und fingen an ihren eigenen Stil zu entwickeln. Bei einer Universitätsparty fragte die Band das Publikum nach einem Namen. Der Vorschlag Fall Out Boy machte das Rennen. Die gleichnamige Figur tritt bei den Simpsons als Sidekick des Comic-Helden Radioactive Man auf. Der eigentliche Frontmann war Wentz. Von ihm stammt ein Großteil der Songs und er übernahm die Kommunikation mit dem Publikum. Nach ihrem ersten Demotape veröffentlichten Fall Out Boy 2002 ihr erstes Album "Fall Out Boy’s Evening Out with Your Girlfriend". Schon ein Jahr später kam der Nachfolger "Take This to Your Grave" auf den Markt. Die beiden Singles "Grand Theft Autumn (Where Is Your Boy)" und "Saturday" wurden die ersten Erfolge der Band und erreichten in den USA Goldstatus. Nachdem Wentz wegen einer lebensbedrohlichen Überdosis Antidepressiva 2005 in den Schlagzeilen landete, bekam auch das Album "From Under the Cork Tree" jede Menge Aufmerksamkeit. In den USA wurde es für über 2,5 Millionen verkaufte Exemplare mit Doppel-Platin ausgezeichnet. Weitere Auszeichnungen gab es für das Musikvideo zur Single "Sugar, We’re Goin Down". 2006 war ein Grammy in der Kategorie "Best New Artist" zum Greifen nahe. Im gleichen Jahr traten Fall Out Boy bei der Nintendo Fusion Tour auf. "Infinity On High" sollte das vergangene Album noch übertreffen. 2007 landete es direkt auf Platz eins der Billboard 200. Über 260.000 Exemplare wurden in der ersten Woche nach Veröffentlichung verkauft. In den USA erreichte es daneben Platin- in Australien Goldstatus. "This Ain’t a Scene, It’s an Arms Race" landete direkt auf Platz zwei der Billboard Hot 100 in den USA und war damit der höchste Einstieg einer Rockband seit 1998. 2008 schafften es Fall Out Boy ins Guinness-Buch der Rekorde. Nach einem Konzert in der Antarktis waren sie die erste Band, die auf allen Kontinenten aufgetreten war. Ein Jahr später standen die Musiker zusammen mit Kanye West und Kid Rock auf dem Youth Ball auf der Bühne. Anlass war der Amtsantritt von US-Präsident Barack Obama. Ein Jahr legte die Band eine Pause ein. Die Bandmitglieder arbeiteten fortan an anderen Projekten. 2013 gab die Band ihre Wiedervereinigung bekannt. Im selben Jahr erschien das Album "Save Rock and Roll". Zu jedem Song gab es ein Musikvideo, wobei alle eine zusammenhängende Geschichte erzählen. Zusammen mit Missy Elliott produzierten sie 2016 die neue Version des Ghostbusters-Titellieds.