Die deutsche Metalcoreband Eskimo Callboy, kurz EC genannt, setzt sich aus Sänger Sebastian Biesler, Keyboarder Kevin Ratajczak, den Gitarristen Daniel Haniß und Pascal Schillo, dem Bassist Daniel Klossek und dem Schlagzeuger David Friedrich zusammen. Der Startschuss für die Band fiel 2010 in Castrop-Rauxel.

Party in der Metalszene

2010 hat die Band, zu diesem Zeitpunkt noch mit Michael Malitzki als Drummer, ihre erste EP in Eigenregie veröffentlicht. Es folgten Auftritte als Vorgruppe für Machinemade God, Papa Roach, Five Finger Death Punch, We Butter the Bread with Butter, Neaera, Callejon, Asking Alexandria, The Devil Wears Prada und His Statue Falls. Zusammen mit Bakkushan, Ohrbooten und Cocoon traten Eskimo Callboy beim Feel the Pressure Festival in Wissen auf. Auch mit Casper, Rantanplan und Distance in Embrace standen sie bereits auf der Bühne. Ein Jahr später tourte die Gruppe durch Deutschland und Österreich. 2012 erschien schließlich das Debütalbum "Bury Me in Vegas". Noch im selben Jahr standen die Jungs beim Soundgarden Festival in Bad Nauheim auf der Bühne und gingen auf Asien-Tour. Halt machten sie dabei in Japan, China und Russland. Anschließend traten sie als Support-Act bei der Blitzkreuz-Tour von Callejon auf. Ebenfalls 2012 verließ Malitzki die Band. Sein Nachfolger am Schlagzeug wurde David Friedrich. Ein Jahr später stand eine Tour durch Europa auf dem Plan. Dabei wurden Eskimo Callboy von Intohimo, Close to Home und The Browning unterstützt. Danach machten sich die Jungs auf in Richtung USA. Dort traten sie mit Kottonmouth Kings, Deuce, Dizzy Wright und Snow Tha Product auf. Auch mehrere Festivals in Deutschland und Japan standen auf dem Programm. Ebenfalls 2013 gewannen Eskimo Callboy bei den Metal Hammer Awards in der Kategorie "Up and Coming". Das zweite Album "We Are the Mess" kam 2014 auf den Markt. Während es in Deutschland auf Platz acht landete, schaffte es das Werk in Österreich nur auf Platz 64. Nach einer weiteren Tour durch Japan, erschien 2015 das dritte Album "Crystals", gefolgt von "The Scene" 2017. 2019 durften sich Fans über "Rehab" freuen.

Weniger Kritik an Politik, dafür mir Party, Sex und Alkohol

Der Stil von Eskimo Callboy lässt sich als Metalcore mit Einflüssen aus Post-Hardcore beschreiben. Auch Elemente aus dem Techno sind hörbar. Dieser spezielle Musikstil nennt sich Trancecore. Inspiriert wurde die Band von Gruppen wie unter anderem Asking Alexandria und Attack Attack!. Im Gegensatz zu vielen anderen Bands aus der Post-Hardcore-Szene wählen Eskimo Callboy bei ihren Texten keine politikkritischen Schwerpunkte. Viel mehr drehen sich die Lieder um Party, Sex und Alkoholexzesse.