In Ipswich gründeten 2009 Andrew Fisher, Alex Henery, Ronan Crix, Duncan Stewart und James Fisher die Rockband Basement. Ihr Stil lässt sich als Alternative Rock, Grunge, Post-Hardcore und Emo beschreiben.

Die Gründung, die Trennung und das Comeback

Vor der Gründung von Basement, traten die Musiker als In This For auf. Unter diesem Namen veröffentlichten sie die EP "The Away from Home". Unter dem Namen Basement brachten die Musiker 2010 ihre Debüt-EP "Songs About the Weather" heraus. Noch im selben Jahr hatten sie einen Vertrag in der Tasche. 2011 kam das erste Album "I Wish I Could Stay Here" auf den Markt. Im Vorfeld hat die Band das Werk durch verschiedene Touren promotet, die sie nach Australien und die USA führten. Mit dabei waren Daylight, die heute unter dem Namen Superheaven bekannt sind. Bevor das zweite Album "Colourmeinkindness" 2012 erschien, gab die Gruppe bekannt, dass sie sich auflösen wird. Grund seien persönliche Differenzen. Das Album landete auf Platz 188 der US Billboard 200 Charts. Nach der finalen Show Ende 2012 gingen die Bandmitglieder getrennte Wege. Zwei Jahre war Funkstille. Dann tauchte auf dem Twitteraccount von Basement ein Post auf: "Hi". Alle vorherigen Einträge wurden gelöscht. Auch auf Facebook befreite sich die Gruppe von den Altlastern. Die Band hatte wieder zusammengefunden, eine Sommer-Tour wurde angekündigt. Diese sollte durch Australien, Japan und Amerika führen. Alle Konzerte waren restlos ausverkauft. Im selben Jahr erschien die EP "Further Sky". Zusammen mit Cloakroom und Newmoon gaben Basement zusätzlich Konzerte in London, Leeds und Manchester. 2016 erschien das nächste Album "Promise Everything". Zwei Jahre später wurde die Single "Disconnect" veröffentlicht, die das vierte Album "Beside Myself" ankündigte, welches kurz darauf erschien.