Nachdem sich die Band Creed 2004 vorrübergehend aufgelöst hatte, gründeten die Bandmitglieder zusammen mit dem Sänger und Gitarristen Myles Kennedy die US-amerikanische Rockband Alter Bridge. Sänger und Gitarrist Mark Tremonti, Bassist Brian Marshall und Schlagzeuger Scott Philipps bilden mit Kennedy die aktuelle Besetzung. Der Stil der Gruppe lässt sich den Genres Alternative Rock, Hard Rock, Alternative Metal und Post Grunge zuordnen.

So ähnlich wie Creed, aber metallischer

Was unterscheidet Alter Bridge von Creed? Zum einen klingt die Band um Myles Kennedy um einiges metallischer, zum anderen kommen hier deutlich mehr Gitarrensoli zum Einsatz. Gleich im Gründungsjahr brachte die Gruppe ihr erstes Album "One Day Remains" heraus, woraufhin es auf Tour durch Europa und die USA ging. Mit dem Debütalbum waren Alter Bridge direkt erfolgreich. Das Werk landete in den US-Charts und kletterte dort auf Platz fünf. In Deutschland erreicht es Platz 61 und in der Schweiz Platz 54. Im Jahr darauf tourten Alter Bridge gemeinsam mit 3 Doors Down ebenfalls durch Europa und die Vereinigten Staaten. 2007 folgte das zweite Album "Blackbird". Einen Vorgeschmack gab es mit der Single "Rise Today". Ein wichtiger Unterschied zum Vorgänger:  Während Mark Tremonti "One Day Remains" fast komplett allein schrieb, holte er für das zweite Album Kennedy mit ins Boot. Dieser spielte darin auch selbst einige Gitarrenparts. Im Jahr darauf überquerte die Band erneut den Atlantik, um Europa zu besuchen. Dabei gab sie ihre zweiten Konzerte bei Rock am Ring und Rock im Park. 2010 erschien das dritte Album "AB III". Damit stand eine weitere Tour durch Europa an, die Alter Bridge wieder nach Deutschland führte. 2011 stand eine Tour in den USA und weitere Auftritte bei Rock am Ring und Rock im Park auf dem Plan. Das vierte Album "Fortress" wurde schließlich 2013 veröffentlicht. Im Rahmen der darauffolgenden Tour traten Alter Bridge auch in vier deutschen Städten zusammen mit Halestorm auf. "The Last Hero" ließ drei Jahre auf sich warten, bis es schließlich 2016 veröffentlicht wurde. Geprägt wurde es vor allem durch den US-Wahlkampf zwischen Donald J. Trump und Hillary Clinton.